Zur Landkarte Bistum

Informationen

Gemeinden

In dieser Übersicht finden Sie alle Gemeinden / Ortschaften die zur Pfarrei Hl. Katharina von Alexandrien in Hauenstein gehören.

Hauenstein

mehr Infos



Schwanheim

mehr Infos

Kindertagesstätte St. Hedwig...

...der Kindergarten, der sich bewegt

Anschrift

Kath. Kindertagesstätte St. Hedwig

Am Zimmerberg 14

76846 Hauenstein

Tel.: 06392/2861

Mail: kita.hauenstein.st-hedwig@bistum-speyer.de

Ansprechpartnerinnen

Kindergartenleiterin: Frau Andrea Gerst

Stellvertretende Leiterin: Frau Stefie Engel

Platzangebot

Anzahl der Gruppen: 3

Anzahl der Plätze: 62

Ganztagsplätze: 40

Plätze für Kinder unter 3 Jahre: 13

Öffnungszeiten

8.00 Uhr - 11.30 Uhr

13.30 Uhr - 16.00 Uhr

erweiterte Öffnungszeiten nach Absprache:

7.15 Uhr - 12.00 Uhr

Aufnahmekriterien

  • Aufnahme nach Alter
  • Bis Ende Dezember:
    • Anmeldung für das kommende Kindergartenjahr möglich
  • Januar:
    • Verbindliche schriftliche Zusage für einen Platz im kommenden Kindergartenjahr
    • oder schriftliche Mitteilung, falls ihr Kind keinen Platz für das kommende Kindergartenjahr bekommt

Kriterien für einen Platz in der Übermittagsbetreuung

  • Bescheinigte Beruftstätigkeit der Eltern, die einen Ganztagsplatz erforderlich macht

Förderverein

1. Vorsitzende: Jannine Keller

Elternausschuss

1. Vorsitzende: Vanessa Herget

Team

Pädagogisches Konzept - Besonderheiten und Schwerpunkte -

Trotz vieler Aktivitäten steht das freie, selbstbestimmte, kreative Spiel der Kinder im Vordergrund und nimmt einen großen Zeitraum im Tagesablauf ein.

Regelmäßige Aktivitäten zum Schwerpunkt Bewegung

  • wöchentlich geplante Turnstunde für jedes Kind
  • Möglichkeiten zum bewegten Spiel drinnen und draußen
  • Turnen der angehenden Schulkinder in der Halle des Turnvereins
  • mehrere wöchentliche Bewegungsbaustellen
  • Musik und Tanz
  • Spielen und wandern im Wald an kurzen und langen Waldtagen, begleitet durch unseren ehrenamtlichen Naturtrainer Herr Rainer Kipfstuhl

Religiöse Aktivitäten

  • tägliches Singen und Beten im gemeinsamen Kreis passend zum Kirchenjahr
  • Feiern religiöser Feste, wie
    • Dreikönig: Teilnahme der Vorschulkinder an der Sternsingeraktion
    • Ostern: Meditation zum Einzug in Jerusalem und zur Auferstehung
    • Marienmonat Mai: Maialtar im Kindergarten und Maiandacht in der Katharinenkapelle
    • Fronleichnam: Teilnahme an der Prozession mit Eltern und Kindern
    • Patronatsfest: Workshop für Kinder
    • Advent und Weihnachten: Adventsweg im Flur, Meditation zur Geburt Jesu, Adventsfeier mit allen Kindern
  • Vermittung von Werten, wie beispielsweise Respekt, Nächstenliebe, Wertschätzung
  • Spielen und gestalten biblischer Geschichten
  • Besuche in der Christkönigskirche
  • Gestaltung unserer Wort-Gottes-Feier durch die angehenden Schulkinder

Unsere Vorschulkinder 2021

Coaching-Initiative "Kita isst besser" des Landes Rheinland-Pfalz

Bewegung, Entspannung sowie gute Ernährung sind für die geistige und körperliche Entwicklung von Kindern und Jugendlichen besonders wichtig.

Um einen gesunden Lebensstil von Beginn an zu fördern, nehmen wir an der Initative "Kita isst besser" des Landes Rheinland-Pfalz teil.

Ziel ist es feste Strukturen für einen nachhaltig gesundheitsfördernden Ernährungs- und Lebensstil in unserer Kita und somit bei unseren Kindern zu verankern.

Schule aus und jetzt?

Unsere Kita bietet regelmäßig FSJ - Plätze an.

Du bist auf der Suche und weißt nocht nicht genau wie es nach der Schule weitergehen soll?

Ein freiwilliges Soziales Jahr ist die perfekte Möglichkeit, Dich für andere einzusetzen, Dich beruflich zu orientieren sowie neue Menschen kennenzulernen. Neben den neuen Erfahrungen, die Du bei uns in der Einsatzstelle sammelst, hast Du auf Seminaren die Möglichkeit Dich mit anderen FSJler*innen auszutauschen. Zudem bekommst Du für Deine Tätigkeit ein monatliches Taschengeld.

Du bist zwischen 16 und 27 Jahren und wir haben Dein Interesse geweckt?

Dann bewirb Dich ab sofort für ein FSJ in unsere KiTa für September 2021. Ein Einstieg ist auch zu einem späteren Zeitpunkt und trotz Corona möglich.

Das Coronavirus aus Kinderaugen

Während Politik und Forscher über Kinderköpfe hinweg streiten, kommen unsere Kleinsten kaum zu Wort. Was macht die Pandemie, was macht der Lockdown mit unseren Kindern? Wie gehen sie mit den ständig neuen Maßnahmen und Regelungen um?

Mittlerweile liegt ein Jahr Corona-KiTa-Chaos hinter uns, das Wohl der Kinder steht bei unserer Coronapolitik nicht an erster Stelle, sondern vielmehr gelten Kinder stattdessen vor allem als Ansteckungsherde und Corona-Gefahrenquellen. Wir sind mit den Kindern in unserem KiTa-Alltag, einem Regelbetrieb unter Corona-Bedingungen täglich im Austausch. Zurück kommen kleine Zitate und kleine Aussagen, wie Kinder das Virus sehen und welche Ideen sie haben Corona zu vernichten, damit wir wieder einen normalen KiTa-Alltag leben können. Sie tragen alle Entscheidungen, die über ihren Köpfen hinweg entschieden werden tapfer mit,

… sie akzeptieren es, wenn sie von einem auf den anderen Tag nicht mehr ihre Freunde in der KiTa treffen können, da sie jetzt einem festen Setting zugeteilt sind.

… sie akzeptieren die Maske bei den Erzieherinnen, auch wenn sie nicht erkennen können, ob dieses sie jetzt anlächelt, ihnen freundlich Mut zuspricht oder sie konsequent auf eine Regel hinweisen will.

… sie akzeptieren, dass wir uns auf dem Sofa nicht zu fünft auf den Schoß einer Erzieherin quetschen,

… sie akzeptieren, dass die Freispielzeit unterbrochen wird, weil man zum regelmäßigen Hände waschen geht,

… sie akzeptieren so Vieles und dennoch spürt man täglich, wie sie sich mit dem Thema auseinandersetzen und wie es sie beschäftigt.

Anzeige

Anzeige