Zur Landkarte Bistum

Informationen

Gemeinden

In dieser Übersicht finden Sie alle Gemeinden / Ortschaften die zur Pfarrei Hl. Katharina von Alexandrien in Hauenstein gehören.

Hauenstein

mehr Infos



Schwanheim

mehr Infos

Tod und Trauer

Wenn ein Mensch stirbt, so wirft der Tod bei den Hinterbliebenen in der Regel unterschiedliche Fragen und Unsicherheiten auf, weckt aber auch tiefe Gefühle und Empfindungen.

Neben der Klärung rein organisatorischer Abläufe einer Beerdigung geht es dabei oft vielmehr darum, der eigenen Trauer Raum geben zu können, um die gewachsene Beziehung zu dem verstorbenen Menschen reflektieren zu können, zurückzublicken auf die erlebte Zeit.

Unser christlicher Glaube gibt uns die Hoffnung, von der wir uns getragen wissen dürfen. Wir glauben, dass mit dem Tod nicht alles aus und vorbei ist, sondern dass wir darüber hinaus bei Gott aufgehoben und geborgen sind. Jesus gibt uns selbst die Gewissheit: „Im Haus meines Vaters gibt es viele Wohnungen… ich gehe, um einen Platz für euch vorzubereiten.“

Die Sorge um die Toten und die Hinterbliebenen gehört zu den wichtigen Aufgaben jeder Pfarrgemeinde und ihrer Seelsorgerinnen und Seelsorger.

In unserer Pfarrei nimmt das ganze Pastoralteam den Beerdigungsdienst wahr.

Sterbesegen

Wenn ein geliebter Mensch im Sterben liegt, dann  haben die Angehörigen oft den Wunsch noch einmal Abschied zu nehmen. Manche wünschen sich auch den Beistand der Kirche.

Für viele ist das Sakrament der Krankensalbung nicht dran oder wäre für den Sterbenden oder die Sterbende nicht das Richtige.

Unser Bischof Karl-Heinz Wiesemann hat für unser Bistum ein neues Ritual eingeführt, mit dem Angehörige und Freunde angesichts des nahenden Todes eines Menschen Abschied nehmen können, den so genannten Sterbesegen.

Die Begleitung Sterbender und ihrer Angehörigen ist der Kirche im Bistum Speyer ein Herzensanliegen, denn sie gehört seit alters her zum Kern der Seelsorge. Weder Sterbende noch die Angehörigen dürfen in dieser menschlich herausfordernden Grenzsituation zwischen Leben und Tod allein gelassen werden.

Eine Arbeitsgruppe hat sich intensiv mit diesem Thema beschäftigt und ein Abschiedsritual entwickelt, das von allen Christen geleitet werden kann. Der eigentliche Spender eines Segens ist immer Gott selber.

Der Sterbesegen kann von einem Seelsorger oder Seelsorgerin, aber auch von Laien geleitet werden. Kraft der Taufe können alle Gläubigen ihren Mitmenschen den Beistand Gottes zusagen. Der Sterbesegen kann auch als ökumenische Segensfeier gestaltet werden

Was muss ich tun, wenn ich den Sterbesegen für einen Angehörigen wünsche?

Melden Sie sich einfach im Pfarrbüro.

Trauergespräch

Wenn ein geliebter Mensch stirbt, dann gibt es viel zu klären und zu regeln.

Wir wollen versuchen Ihnen in dieser Zeit zur Seite zu stehen.

Wenn der Termin für die Beerdigung feststeht, dann findet ein Trauergespräch statt.

Hierzu treffen sich die Angehörigen mit dem Seelsorger oder Seelsorgerin, die auch die Beerdigung leiten wird. Dieses Treffen findet bei Ihnen zu Hause oder im Pfarrbüro statt.

 

 

Anzeige

Anzeige