Zur Landkarte Bistum

Informationen

Gemeinden

In dieser Übersicht finden Sie alle Gemeinden / Ortschaften die zur Pfarrei Hl. Katharina von Alexandrien in Hauenstein gehören.

Hauenstein

mehr Infos



Schwanheim

mehr Infos

Lug

Kirchengeschichte

Der kleine Ort Lug wurde urkundlich zum ersten Mal 1046 erwähnt. Doch zu dieser Zeit war Lug schon eine gut funktionierende Siedlung, die eine Mühle hatte. Wann sich hier die ersten Menschen angesiedelt haben, lässt sich nicht zurückverfolgen.

Die Gemeinde liegt im südlichen Pfälzerwald unweit von der französischen Grenze entfernt.

In der Chronik der Gemeinde von Lug von Günter Steigner wird von vier Kirchenbauten berichtet. Hier schreibt er, dass es vielleicht schon seit bestehen des Ortes auch eine Kirche gab.

Aus der Geschichte ist überliefert, dass die Gläubigen von Lug vier Kirchen innerhalb von drei Jahrhunderten gebaut haben. Die erste 1620, die zweite 1717, die dritte im Jahr 1753. Diese wurden teilweise zerstört oder mussten wegen der schlechten baulichen Zustände neu gebaut werden.

Die kleine Kapelle, die über 200 Jahre in Lug stand, wurde zu beginn des 20. Jahrhunderts für die wachsende Bevölkerung zu klein, deshalb wurde eine größere Kirche gebaut.

Allerheiligen

Allerheiligen Lug

Der Wunsch eine neue größere Kirche zu bauen kam aus der Luger Bevölkerung. Schon Ende des 19. Jahrhunderts wurde ein Kirchenbauverein gegründet, der die Bestrebungen des Neubaus vorantreiben sollte. Die nächsten Jahre sammelten die Luger Geld um die Finanzierung sicher zu stellen.

Am 24. Oktober 1926 legte der Bischof von Speyer Ludwig Sebastian den Grundstein für die Kirche, die zu Ehren "Allerheiligen" errichtet worden ist. Aus dem Dokument dieses Ereignisses geht genau hervor, wie viele Menschen dazu beigetragen haben, dass ein Kirchenneubau überhaupt möglich war. So stifteten einige Familien ihre Gärten, damit in der Dorfmitte ein Bauplatz zur Verfügung stand. Andere Mitbürger nahmen Bürgschaften auf ihren Besitz auf, damit die Baukosten finanziert werden konnten.

Einweihung der Kirche

Durch Bischof Ludwig Sebastian wurde die neue Luger Kirche am 4. August 1929 konsekriert. Nach dem Ende des Zweiten Weltkrieges wuchs die Bevölkerung in Lug nochmals stark an, sodass die Kirchengemeinde sich einen Anbau ihrer Kirche wünschte.

Am 13. Dezember 1967 wurde der Grundstein für den Erweiterungsbau gelegt. Nur 10 Monate später konnte die Kirche durch Bischof Friedrich Wetter am 05. Oktober 1968 eingeweiht werden.

Anzeige

Anzeige