Zur Landkarte Bistum

Informationen

Gemeinden

In dieser Übersicht finden Sie alle Gemeinden / Ortschaften die zur Pfarrei Hl. Katharina von Alexandrien in Hauenstein gehören.

Hauenstein

mehr Infos



Schwanheim

mehr Infos

Schwanheim

St. Hubertus Schwanheim

Kirchengeschichte

Die Pfarrei Schwanheim gehörte bis zu ihrer Selbstständigkeit zu Beginn des 19. Jahrhunderts zum Kirchensprengel Gossersweiler. Das Dorf wurde schon im frühen 12. Jahrhundert in einer Urkunde erwähnt. Der heutige Dorfmittelpunkt, könnte auch schon im Mittelalter die Urzelle gewesen sein. Hier stand ein sogenannter Frei- und Fronhof, der im Besitz des Klosters Klingenmünster gewesen ist.

Die Gemeinde in Schwanheim hat vermutlich schon seit dem späten Mittelalter eine Kirche besessen. Diese stand vermutlich auf dem Platz an dem heute das Bürgerhaus steht.

Die erste Kirche von der wir Kenntnis haben geht auf das Jahr 1620 zurück. Da die Baufälligkeit zu nahm und die Kirche am Ende aus Sicherheitsgründen nicht mehr betreten werden durfte, entschloss man sich eine neue Kirche zu bauen.

Unter der Regentenschaft des Kurfürsten Karl Theodor wurde im Jahr 1753 eine neue Kirche gebaut. Diese wurde in den Dorfmittelpunkt, auf den ehemaligen Fronhof gebaut.

Schwanheimer Lourdesgrotte

Lourdesgrotte Schwanheim

Marienwallfahrt

Die Lichterprozession zur Lourdesgrotte kann in Schwanheim auf eine lange Tradition blicken. Schon 1750 war Schwanheim als Wallfahrtsort bekannt. Verehrt wurde in dieser Zeit ein Muttergottesbild, das vermutlich aus dem Elsass stammte. Auch nach dem das Bild verschwunden war, nahm die Marienfrömmigkeit und der Wunsch nach einer Marienwallfahrt nicht ab.

Die Wallfahrt erhielt in den dreißiger Jahren einen Auftrieb, nachdem die Auswandererfamilie Frank Fischer 1930 die Lourdesgrotte stiftete. 1931 wurde die Grotte eingeweiht und ist seither jeden Sonntag nach dem Fest Maria Geburt das Ziel der Wallfahrt.

Anzeige

Anzeige